Untersuchung Des Amerikanischen Akita Inu

Untersuchung Des Amerikanischen Akita Inu
Untersuchung Des Amerikanischen Akita Inu

Video: Untersuchung Des Amerikanischen Akita Inu

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: American Akita [2018] Rasse, Aussehen & Charakter 2023, Januar
Anonim

Wenn Sie vier Akita Inu platzieren (der fünfte ist nicht im Vergleich enthalten), müssen Sie von der Art des Hundes und seiner Stärke ausgehen. In dieser Zusammenfassung wird der Akita-Typ durch Kopf, Hals, Körper, Gliedmaßen und Schwanz charakterisiert. Die Stärke wird durch die korrekte Struktur des Gürtels der Vorderseite und des Gürtels der Hinterbeine bestimmt.

Amerikanischer Akita Inu, Hundefoto
Amerikanischer Akita Inu, Hundefoto

Von Svenska Mässan aus Schweden - BIR Grupp 5: AMERICAN AKITA, Estava Rain Reckless Road

Hund A. Dieser Akita wird durch zu langen Körper und große spitze Ohren verwöhnt. Das Verhältnis von Körperlänge zu Körpergröße in Gold (11: 9) wäre ideal für eine Hündin, aber nicht für einen Mann (idealerweise 10: 9). Dieses mittelgroße Männchen hat eine Widerristgröße von 67,5 cm und eine Körperlänge von 82,5 cm anstelle der gewünschten 75 cm. Die durchschnittliche Widerristgröße einer Hündin beträgt 62,5 cm, während die ideale Körperlänge 76,5 cm beträgt 1,5 cm mehr als ein Männchen mit einer Widerristhöhe von 67,5 cm. Diese länglichen Männchen haben oft eine leichtere Knochenstruktur und sehen groß aus, was für die Rasse ein Nachteil ist. Möglicherweise haben Sie diesen Hund bereits gefunden. Und doch, wenn Hund A ein leichtes Skelett hätte, welchen Platz würde er in Ihrer Platzierung einnehmen: Zweiter, Dritter oder Vierter?

Hund V. Dieser Akita ist aus zwei Gründen nicht perfekt: Er hat den falschen Kopf und die falschen Gliedmaßen.

Bei korrekter Struktur des Kopfes beträgt das Verhältnis der Länge der Schnauze (Abstand von der Nase zum Übergang von der Stirn zur Schnauze) zur Länge des Schädels (Abstand vom Übergang zum Hinterkopf) 2/3. Die durchschnittliche Länge des Akita-Kopfes beträgt 25 cm, während die Länge der Schnauze 10 cm und die Länge des Schädels 15 cm beträgt. Hund B hat eine kurze Schnauze (7,5 cm), deren Verhältnis zur Länge des Schädels 1: 3 beträgt ein schwerwiegender Nachteil für den Akita.

Die Glieder dieses Hundes sind kürzer als in der Norm vorgeschrieben. Sie sollten ungefähr so ​​hoch sein wie ihre gewölbte Pfote. Der Unterschied ist nicht groß, aber genug, um das Gleichgewicht zu stören und die Mobilität des Hundes zu verringern.

Hund C. Dieser Akita ist eine Illustration zum Standard.

American Akita Inu, Rassetypen, Bild Bild
American Akita Inu, Rassetypen, Bild Bild

Hund D. Dieser instabile Akita hat vorne einen rechten Winkel, der die Linie vom Hals bis zum Widerrist schärft. In diesem Fall werden die Vorderbeine nach vorne gebracht, wodurch die Vorderseite der Brust verkleinert und das Gleichgewicht gestört wird. Die horizontale Kruppe dieses Akita streckt die Hinterbeine und reduziert die Winkelung von Knie und Sprunggelenk. Er hat große unerwünschte Falten auf der Stirn und hinter den äußeren Augenwinkeln. Der Schwanz des Hundes ist so kurz, dass er beim Absenken das Sprunggelenk nicht erreicht. Dies stört sowohl das funktionale als auch das ästhetische Gleichgewicht.

Hund E. Dieser gefleckte Akita hat sieben verschiedene Fehler: 1 hängende Ohren; 2 - rosa Nase (die nach dem vorübergehenden Standard für weiße Hunde zulässig ist und einen disqualifizierenden Defekt für alle Farben in Kanada darstellt); 3 - runde, helle Augen; 4 - langer Hals; 5 - langer Körper; 6 - hohe Gliedmaßen; 7 - Halbmondschwanz.

Wenn man über den äußerst unerwünschten Sichelschwanz spricht (es wäre richtig für einen Siberian Husky), muss erklärt werden, dass die meisten Akita Inu-Kenner dem Konzept der "Sichel" eine andere Bedeutung beimessen als das Kennel Club-Wörterbuch der Hundebegriffe, nach dem "Sichel" steht "Schwanz im Halbkreis hochgezogen", was für Akita überhaupt nicht typisch ist.

Von den fünf hier gezeigten Akitas trägt nur Hund E den Schwanz falsch und nur ihr Schwanz ist nicht hoch gesetzt. Vielleicht wird dem Akita im genehmigten Standard einfach gesagt: "Ein Schwanz, der niedrig gesetzt und nicht über den Rücken geworfen wird, ist höchst unerwünscht."

Um den Akita E glaubwürdiger zu machen, habe ich seinen langen Körper und seine hohen Gliedmaßen verlängert. Mit einem solchen Hals sieht er eher aus wie ein Siberian Husky als wie ein Akita.

Anordnung.

Hund C veranschaulicht den Standard. Ich würde Hund A mit einem langen Körper und großen Ohren auf den 2. Platz setzen. Am 3. - ein Hund mit kurzem Gesicht und kurzem Körper. Am 4. - der Kraft beraubt D.

Hund D ist trotz mangelnder Kraft vom Typ. Würden Sie diesen Hund auf den letzten Platz setzen, wenn die anderen drei schlechter wären? Was wäre, wenn es den gleichen langen Körper und die gleichen großen Ohren hätte wie Hund A ? Was wäre, wenn sie zusätzlich zu ihren eigenen Mängeln die kurze Schnauze von Hund B und ihre kurzen Gliedmaßen hätte? Wenn Sie auf diese Weise die Anzahl der Mängel erhöhen, würden Sie als Experte sagen: "Hör auf, dieser Akita kann nicht in der Zucht verwendet werden!" Wenn ein Hund auf dem 2. Platz, abgesehen von einem langen Körper und großen Ohren, ein leichtes Skelett hätte und groß aussehen würde, würde ich ihn auf den 3. Platz setzen.

Übersetzt aus dem Englischen von Galina Soroka, Dog World Magazine, Drug Magazine (Hunde), 1994-3

Beliebt nach Thema