Wie Bekomme Ich Die Richtige Passform Für Ein Pferd?

Inhaltsverzeichnis:

Wie Bekomme Ich Die Richtige Passform Für Ein Pferd?
Wie Bekomme Ich Die Richtige Passform Für Ein Pferd?
Video: Wie Bekomme Ich Die Richtige Passform Für Ein Pferd?
Video: 5 einfache Hacks um deine Sattelpassform zu checken! I meinFreizeitsattel 2023, Februar
Anonim

Das Konzept des "Fahrersitzes" wird oft falsch interpretiert, weil letztendlich nicht die Position der Gliedmaßen wichtig ist, wie normalerweise angenommen wird, sondern wie sich der Fahrer im Sattel hält und das Gleichgewicht beibehält; auf einem Pferd sitzen, die Muskeln entspannen; weiß, wie man den Rhythmus der Bewegung des Pferdes eingibt.

Die richtige Sitzposition für jemanden, der diese drei Elemente beherrscht, sitzt gut und schön, was es ihm wiederum ermöglicht, das Pferd richtig zu beeinflussen. Die Idee der sogenannten klassischen, idealen Passform treibt den Fahranfänger auf den Weg der formalen Nachahmung des „Ideals“, was nur Schaden anrichtet.

Verschiedene Fahrer sitzen auf unterschiedliche Weise im Sattel

Sie können natürlich viel lernen, indem Sie sich andere ansehen, da jedes Bild der richtigen Passform oder ihrer Beschreibung Anfänger unwillkürlich dazu zwingt, es nachzuahmen. Dann ist es falsch, wenn der Trainer von einem Anfänger verlangt, dass er eine solche "klassische" Position im Sattel genau kopiert. Dies führt unweigerlich zu einer Steifheit, die noch schlimmer ist. Frage: "Wie kann ein Fahrer lernen, richtig im Sattel zu sitzen?" - ist äußerst wichtig. Es ist nicht einfach und kann nicht mit wenigen Worten beantwortet werden.

Ein Reiter auf einem Pferd überwindet ein Hindernis, die Fotofotografie
Ein Reiter auf einem Pferd überwindet ein Hindernis, die Fotofotografie

Wie bei den beiden anderen Fragen, die Anfänger so oft stellen: "Sitze ich richtig?" und "Welche Fehler mache ich noch?" Seltsamerweise muss aber jeder Fahrer die letzten beiden Fragen selbst beantworten. Nur er allein kann beurteilen, ob er richtig im Sattel sitzt und gelernt hat, mit dem Pferd in Kontakt zu bleiben. Dies alles setzt jedoch voraus, dass der Anfänger selbst versteht, worum es geht und was die Konzepte beinhalten: Gleichgewicht, Muskelentspannung und Eintritt in den Rhythmus der Bewegung des Pferdes.

Wenn der Reiter im Sattel sitzt, sollte er keine unnatürliche Haltung einnehmen, und die Position seiner Gliedmaßen wird durch die Art des Aufpralls bestimmt, den er auf das Pferd haben wird. Daher ist die Position der Hände nicht so wichtig wie der gesamte Komplex möglicher Auswirkungen auf das Pferd - mit den Zügeln, Beinen und dem Körper des Reiters.

Gleichgewicht

Das erste, was ein Anfänger lernen sollte, ist das Gleichgewicht zu halten. Er sollte in der Lage sein, im Sattel zu sitzen und sich nicht verzweifelt an der Mähne festzuhalten, und die Seiten des Pferdes nicht krampfhaft mit den Beinen zusammendrücken. Der Körper des Fahrers ist immer vertikal an der tiefsten Stelle des Sattels auf beiden Beckenknochen positioniert. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass sich der tiefste Punkt in der Mitte des Sattels befindet und nicht vorwärts oder rückwärts bewegt wird, obwohl dies bei schlecht gefertigten Sätteln häufig der Fall ist. Die Arme und Beine haben nichts mit der Aufrechterhaltung des Gleichgewichts des Reiters zu tun, und nur wenn das Gleichgewicht verloren geht, wenn die Gefahr besteht, zu Boden zu fallen, klammert sich jeder an das Pferd, als er kann.

Höchstwahrscheinlich kann der Reiter lernen, das Gleichgewicht zu halten, indem er das Pferd eine Weile auf einem Spaziergang und dann in einem ruhigen Trab reitet.Je weniger Anweisungen er erhält, desto leichter fällt es ihm, sich zu konzentrieren und zu lernen, das Gleichgewicht zu halten. Wenn ein Anfänger zusätzlich auf ein glattes, gut ausgebildetes Pferd stößt, entwickelt sich die Fähigkeit zum Gleichgewicht recht schnell. Es ist wichtig, dass der Anfänger zuerst ein Pferd mit sanften Bewegungen und einem ruhigen Temperament besteigt. Zunächst müssen Sie mit Steigbügeln fahren, um sich von Anfang an vollkommen sicher zu fühlen. dann wird es Vertrauen geben, weil es keinen Grund gibt, eingeschränkt zu werden. Wenn der Reiter immer noch Schwierigkeiten hat, liegt dies meistens daran, dass sich sein Pferd zu schnell bewegt. In diesem Fall ist es notwendig, ein ruhigeres Pferd zu nehmen: Je ruhiger sich der Anfänger in der ersten Trainingsphase fühlt, desto schneller gewinnt er Selbstvertrauen und lernt, das Gleichgewicht zu halten.

Die erworbenen Fähigkeiten (und sie kommen nach einigen Lektionen) müssen konsolidiert werden. Und dafür müssen Sie ohne Steigbügel reiten, aber dies sollte schrittweise erfolgen, damit der Anfänger nicht das Vertrauen verliert und sich nicht wieder an das Pferd klammert, da sonst Steifheit der Bewegungen und Unsicherheit wieder auftreten, was zu einem Sturz des Pferdes führen kann. Allmählich lernt der Fahrer, zunächst ein wenig und dann immer länger ohne Steigbügel zu fahren, und kann sich im Sattel drehen und Gymnastikübungen machen. So festigt er immer mehr die Fähigkeit, das Gleichgewicht im Sattel zu halten.

Pferd unter dem Sattel, Fotofotografie
Pferd unter dem Sattel, Fotofotografie

Die Fähigkeit, im Sattel zu balancieren, kommt für jeden Anfänger schnell. Es wird durch die Tatsache gestärkt, dass der Fahrer lernt, die Muskeln der lumbosakralen Region und des Körpers zu kontrollieren. Und nur dann wird er entspannt und fest im Sattel sitzen. Hier muss erklärt werden, was sie bedeuten, wenn es darum geht, die Muskeln der lumbosakralen Region zu kontrollieren und in den Rhythmus der Bewegung des Pferdes einzutreten. Andernfalls führen die Anforderungen, gerade zu sitzen oder den Körper zurückzudrücken, zu einer Steifheit des Reiters oder er hat zu viel gewölbten unteren Rücken und hält das Gleichgewicht mit solchen Landung ist sehr schwierig.

Jeder Reiter muss zuerst lernen, wie man beim Reiten balanciert. Dies ist genauso notwendig wie beim Reiten. Nur wenn der Reiter lernt, das Gleichgewicht zu halten, kann er ständig den Rhythmus der Bewegung des Pferdes spüren, in ihn eintreten und das Pferd mit dem Körper beeinflussen. (Es ist sehr nützlich, ohne Sattel zu reiten. Anstelle eines Sattels legen sie eine Decke an und befestigen sie mit einer Schnur. So lernt der Reiter schnell, die Schwingungen des Pferderückens mit der Bewegung seiner Wirbelsäule zu begleiten, um einen gleichmäßigen Bewegungsrhythmus zu finden.)

Rider Muskelentspannung
Rider Muskelentspannung

Artikel zum Thema Muskelentspannung des Reiters

Wenn der Fahrer kein Vertrauen in die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts hat, wird er niemals ein Meister des Pferdesports.

Die Fähigkeit zum Gleichgewicht kann als erworben angesehen werden, wenn der Reiter auch ohne Steigbügel sicher auf einem Pferd sitzt, das eine Kurve macht oder sich in einer Serpentine bewegt, sich drehen, Gymnastikübungen machen und sprechen kann.

Wenn der Reiter sicher im Sattel sitzt und das Gleichgewicht beibehält, ohne die Bewegungen des Pferdes zu beeinträchtigen, wird bald ein Moment kommen, in dem das Pferd versucht, das Gleichgewicht mit dem Reiter aufrechtzuerhalten und auf einen seiner Einflüsse zu reagieren.

Außerdem sollte ein Fahrer, der bereits einige Fähigkeiten besitzt, systematisch ohne Steigbügel fahren. Wenn jemand dies nicht mag, muss er ehrlich zugeben, dass er im Sattel zurückgehalten wird und nicht weiß, wie er das Gleichgewicht halten soll. Andernfalls sollte sich das Fahren ohne Steigbügel nicht unangenehm anfühlen.

Quelle: V. Muzeler "Reitschule", übersetzt aus dem Deutschen von N. A. Savinkov.

Unter der allgemeinen Leitung von Professor I. F. Bobylev. Moskau "Fortschritt" 1980

Beliebt nach Thema